×
+49 (0) 441 - 20 47 478
Praxis für Zahnheilkunde
Dr. Torsten Hall
Tweelbäker Tredde 30
26135 Oldenburg
Kontaktdaten speichern
Termine
nur nach Vereinbarung.

Wurzelbehandlung - Unser wichtigstes Anliegen ist der Zahnerhalt

Der Erhalt Ihrer Zähne steht in unserer Zahnarztpraxis im Mittelpunkt. Auch bei tiefgreifenden Entzündungen können wir heute mittels einer Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) Ihre natürlichen Zähne lebenslang erhalten.

Alle Behandlungsschritte erfordern eine sehr sorgfältige Vorgehensweise, größtmögliche Präzision und viel Erfahrung. Ihr Zahnarzt Dr. Torsten Hall ist für den Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie zertifiziert. Gerne berät er Sie bei allen Fragen zu Ihrer Wurzelbehandlung.


Das Zahnmark und die Wurzelkanälchen

Zähne besitzen in ihrem Inneren das Zahnmark, die sogenannte Pulpa. Dieses Gewebe setzt sich aus feinen Blutgefäßen, Nerven- und Bindegewebe zusammen und versorgt den Zahn mit Nährstoffen. In Richtung der Wurzelspitze(n) fächert es sich in kleine und teilweise sehr feine Kanäle auf.

Die Anzahl der röhrenartigen Wurzelkanälchen ist von Zahn zu Zahn verschieden. Unsere Frontzähne beispielsweise sind einwurzelig, haben als nur einen Wurzelkanal. Bei mehrwurzeligen Zähnen, z. B. den Seitenzähnen, kommen zwei, drei oder selten auch mehr Wurzeln vor. Bei den hinteren Backenzähnen können es auch mal vier Wurzelkanäle sein. Alle Kanäle sind miteinander verbunden und vereinigen sich im Bereich der Zahnkrone. Am Ende der Zahnwurzeln im Knochen befindet sich der sehr kleine Ein- und Ausgang (durchschnittlicher Durchmesser 20 bis 40 hundertstel Millimeter) für Blut- und Lymphgefäße sowie Nerven.


Wurzelbehandlung

Wann wird eine Wurzelbehandlung notwendig?

Beim gesunden Zahn ist die Pulpa durch das Zahnbein (Dentin) und den darüber liegenden Schmelz bzw. Zement geschützt. Erkrankt der Zahn, beispielsweise an einer Karies, so können Bakterien über die zerstörten Schutzschichten aus Schmelz und Dentin bis zum Pulpengewebe vordringen und dort Entzündungen und Infektionen hervorrufen. Die Folge sind oftmals Beschwerden auf Kalt- und Heißreize bis hin zu starken, anhaltenden Schmerzen.

Wird der erkrankte Zahn nicht behandelt, können die Bakterien, die bereits die Pulpa zerstört haben, über die Wurzelspitze bis in den Kieferknochen eindringen und auch dort Entzündungen und Infektionen verursachen. Im schlimmsten Fall kann sich die Infektion durch den Kieferknochen hindurch bis zu den Weichteilen ausbreiten. Es entsteht eine schmerzhafte und gefährliche Schwellung.


Wurzelbehandlung

Ablauf Ihrer Wurzelbehandlung

Um Ihren erkrankten Zahn zu erhalten, ist eine Wurzelkanalbehandlung, auch endodontische Behandlung genannt, notwendig. Dabei wird der Zahn von innen gereinigt. Das erkrankte Gewebe wird entfernt und vorhandene Bakterien abgetötet. Anschließend wird die Zahnwurzel dicht gefüllt, damit keine weiteren Bakterien eindringen können.

Um dem Eindringen von weiteren Keimen während der Behandlung aus der Mündhöhle z. B. per Speichel vorzubeugen, kann der jeweilige Zahn während der Behandlung mit einer Abdeck- oder Schutzfolie überzogen werden (Kofferdam).

Präzise elektrometrische Vermessung der Wurzellänge

Bevor die fein verzweigten Wurzelkanäle so schonend und schmerzfrei wie möglich gereinigt werden können, müssen sie exakt vermessen werden. Für optimale Sichtverhältnisse verwenden wir deshalb ein hochauflösendes Operationsmikroskop (OP-Mikroskop) und eine Lupenbrille. Wurzelkanäle und die Längen der Wurzeln werden elektrometrisch vermessen. Damit erreichen wir eine hohe Präzision. Mit hochflexiblen Nickel-Titan-Feilen, die sich jeder Wurzelkrümmung anpassen, wird dann das feine Kanalsystem aufbereitet.


Spülen und Desinfizieren der Wurzelkanäle

Während der Wurzelbehandlung müssen die Wurzelkanäle ständig mittels Ultraschall mit verschiedenen Desinfektionslösungen gespült werden. Die hochfrequenten Ultraschallwellen versetzen dabei die Spülflüssigkeiten in feine Vibrationen. Dadurch werden Bakterien abgetötet und selbst feinste Partikel ausgewaschen.

Füllung und Versiegelung der Wurzelkanäle

Nach der Aufbereitung und Desinfektion wird der Wurzelkanal mit einer sogenannten adhäsiven Wurzelfüllung, die eine feste Verbindung mit der Wurzel eingeht, hermetisch versiegelt. So ist Ihr Zahn gegen eine weitere Keimbesiedelung bestens geschützt. Um ein erneutes Eindringen von Bakterien in die Wurzelkanäle zu vermeiden und den Zahn in seiner Form und Stabilität wiederherzustellen, kann der Zahn mit einer Krone, Teilkrone oder Füllung versorgt werden.


Kontrolle nach der Wurzelkanalbehandlung

In der Regel kann die gesamte Wurzelkanalbehandlung in einer Sitzung abgeschlossen werden. Nach einem zuvor festgelegten Zeitraum erfolgt, beispielsweise mithilfe einer Röntgenaufnahme, eine Kontrolle des Behandlungserfolges.

Endodontologen
in Oldenburg auf jameda

Separate Beratungssprechstunde

Wir möchten Sie bei der Gesunderhaltung Ihrer Zähne unterstützen! Deshalb bieten wir Ihnen gerne als besonderen Service nach individueller Absprache einen separaten Beratungstermin an. Hier nehmen wir uns Zeit für Sie und Ihre Fragen und besprechen ausführlich die für Sie geplanten zahnmedizinischen Maßnahmen.