×
+49 (0) 441 - 20 47 478
Praxis für Zahnheilkunde
Dr. Torsten Hall
Tweelbäker Tredde 30
26135 Oldenburg
Kontaktdaten speichern
Termine
nur nach Vereinbarung.

Zahnimplantate - ästhetisch perfekt, sicher und komfortabel

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingesetzt werden, um Zahnlücken zu schließen. Auf ihnen können Einzelkronen, Brücken sowie Teil- und Vollprothesen fest und sicher befestigt werden. Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Zahnersatzarten wird die Zahnsubstanz geschont, denn es müssen keine angrenzenden Zähne beschliffen werden.

Implantate fühlen sich nahezu so an wie Ihre eigenen Zähne. Sie ermöglichen Ihnen ein kraftvolles Zubeißen und belasten den Kieferknochen auf natürliche Art und Weise. Dadurch wird dem Knochenschwund entgegengewirkt, der normalerweise nach einem Zahnverlust eintritt. Da die künstliche Zahnkrone in Form und Farbe an die umgebenden Zähne angepasst wird, wirken Zahnimplantate natürlich und sind kaum als solche zu erkennen.

Zahnimplantate

Für welche Zahnsituationen ist ein Implantat sinnvoll?

Egal, ob Sie einen Zahn durch einen Unfall, durch Karies oder eine Zahnfleischentzündung (Parodontitis) verloren haben, fehlende Zähne sollten in jedem Fall ersetzt werden. Zahnimplantationen sind in jedem Alter möglich. Doch jede Implantation ist ein Einzelfall und muss sorgfältig geplant und vorbereitet werden. Ein Implantat ist sinnvoll

Implantologen
in Oldenburg auf jameda

als Ersatz für einen einzelnen Zahn:

Der fehlende Zahn wird durch ein Implantat ersetzt. Bei dieser minimal-invasiven Lösung bleibt der Kieferknochen erhalten und die Nachbarzähne werden nicht beschädigt.

als Ersatz mehrerer Zähne nebeneinander:

Durch den Einsatz von Implantaten kann beim Fehlen mehrerer Zähne eine herausnehmbare Zahnprothese vermieden werden. Die neuen Zähne können als Brückenkonstruktion auf den Implantaten als feste Pfeiler ruhen und sitzen dort sicher und fest. Für das Fundament ist eine ausreichende Knochenmasse nötig. Hat sich der Kieferknochen bereits zurückgebildet oder ist er durch Entzündungsprozesse angegriffen, muss er zunächst aus eigener Knochensubstanz oder synthetisch hergestelltem Gewebe neu aufgebaut werden.

wenn der letzte Zahn in der Reihe fehlt:

Fehlen bei Ihnen beispielsweise Backenzähne am hinteren Ende einer Zahnreihe, spricht man von einer sogenannten Freiendsituation. Da kein Stützzahn zum Abschluss mehr vorhanden ist, würde eine Brücke frei schweben und gegebenenfalls zu Fehlbelastungen im Kiefer führen. Ein implantatgetragener Zahnersatz ist hier die optimale Lösung.

wenn alle Zähne ersetzt werden müssen:

Implantate bilden, wenn eine herausnehmbare Zahnprothese eingesetzt werden soll, die Basis für einen stabilen Halt.

Gerne beraten wir Sie zu der für Sie passenden Implantatlösung.


Implantat-Systeme in unserer Praxis

Implantatgetragener Zahnersatz setzt sich aus mehreren Teilen zusammen:

  • Die künstliche Zahnwurzel bildet das eigentliche Implantat und wird fest im Kieferknochen verankert.
  • Das Verbindungsstück ist der "Implantatpfosten".
  • Die "Suprakonstruktion" - Kronen, Brücken oder Prothesen - wird auf der künstlichen Wurzel befestigt.

Für Ihr Zahnimplantat verwenden wir als künstliche Zahnwurzel und das Verbindungsstück Materialien mit einer optimalen Verträglichkeit:

  • Titan-Implantate(Fa. Astra) für alle Indikationen
  • Zeramex-Implantate (Fa. Dental Point) aus Zirkonoxid für maximalen biologischen und ästhetischen Ersatz. Diese Implantate sind absolut metallfrei. Somit können allergische Reaktionen nahezu ausgeschlossen werden.
  • Cumdente-Click-Implantate zum günstigen Befestigen von Vollprothesen und zur Erweiterung von Teilprothesen, wenn der Kieferknochen sich schon zurückgebildet hat. Diese Implantatform bietet Ihnen viele Vorteile:
    • Ihre Prothese ist sofort belastbar.
    • Sie müssen die Prothese nur noch zum Zähneputzen abnehmen.
    • Speisereste setzen sich darunter kaum fest.
    • Sie können mit der Prothese wesentlich besser abbeißen.
    • Auf störende Gaumenplatten im Oberkiefer kann vielfach verzichtet werden.
    • Vorhandener Zahnersatz kann erweiter und erhalten werden.

Implantation durch Ihren Spezialisten Dr. Hall

Ihr Zahnimplantat wird direkt in unserer Praxis eingesetzt. Ihr Zahnarzt Dr. Hall ist zertifizierter Implantologe und besitzt zudem eine spezielle Ausbildung in der Oralen Chirurgie.

Zunächst wird Ihre Behandlung individuell mit Ihnen geplant. Dabei werden die Ergebnisse der Untersuchung, persönliche Voraussetzungen, eventuelle Risiken, mögliche Alternativen und Ihre persönlichen Wünsche berücksichtigt.

In örtlicher Betäubung werden die Implantate in Ihren Kiefer eingesetzt. Dort verwachsen sie in der folgenden Zeit mit dem Kieferknochen. Während der drei- bis sechsmonatigen Einheilphase darf das Implantat nicht belastet werden. Ein provisorischer Zahnersatz ermöglicht während dieser Zeit das Essen, Kauen und Sprechen.

Die Implantate müssen auch in dieser Phase bereits sorgsam gepflegt werden um mögliche Infektionen zu vermeiden und um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden.

Auf Basis eines Abdruckes wird im Zahnlabor Ihr endgültiger Zahnersatz in Form einer Brücke, Krone oder Zahnprothese hergestellt. Dieser wird auf dem Implantat befestigt.


Nachsorge

Um Ihr Implantat nachhaltig zu sichern und zu schützen, sind regelmäßige Kontrollen notwendig. Wie bei natürlichen Zähnen sind Zahnfleischentzündungen möglich, die durch Zahnbelag entstehen können. Wir empfehlen Ihnen deshalb auch die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung Professionelle Zahreinigung/Prophylaxe], bei der bakterielle Zahnbeläge vor allem auf der Oberfläche der neuen Zahnkrone, in den Zahnzwischenräumen und im Bereich des Implantathalses entfernt werden können.


Separate Beratungssprechstunde

Wir möchten Sie bei der Gesunderhaltung Ihrer Zähne unterstützen! Deshalb bieten wir Ihnen gerne als besonderen Service nach individueller Absprache einen separaten Beratungstermin an. Hier nehmen wir uns Zeit für Sie und Ihre Fragen und besprechen ausführlich die für Sie geplanten zahnmedizinischen Maßnahmen.